In diesen Städten könnt ihr beim Junggesellenabschied sparen ohne Ende
Dezember 7, 2015 | in: Blog

Beim Junggesellenabschied sparen: Die Top 10 Budget-Städte für euren JGA

Es kurz vor der Ehe noch einmal so richtig krachen zu lassen – koste es, was es wolle: Darum geht es beim Junggesellenabschied. Das Problem: Endlos-Bierrunden, Besuch im Striplokal und die eine oder andere Paintball- oder Gokart-Session können ganz schön ins Geld gehen, vor allem, wenn zum Actionprogramm für den künftigen Ehemann womöglich auch noch Reise- und Übernachtungskosten hinzukommen, weil stilecht in einer europäischen Großstadt gefeiert werden soll.

Was also tun, wenn man zwar ausgelassen feiern, am Ende des Tages aber nicht arm wie eine Kirchenmaus sein will? Wir nennen euch zehn coole Städte, in denen ihr beim Junggesellenabschied sparen könnt, ohne dass der Spaß dabei auf der Strecke bleibt.

Beim Junggesellenabschied sparen – hier klappt’s

Budapest

Wo könntet ihr mehr Geld sparen als in der günstigsten Großstadt Europas? Das Bier gibt’s schon ab unter einem Euro, essenstechnisch habt ihr die freie Auswahl zwischen scharf gewürzten ungarischen Leckereien oder internationalem Menü zum kleinen Preis und in Sachen Party macht den Osteuropäern eh keiner was vor. Langweilig wird euch in Budapest garantiert nicht – egal ob ihr auf Sightseeing steht und euch auf Burgbergen rumtreibt, es in einem der vielen historischen (und superbilligen) Thermalbädern gemütlich angehen lassen oder euch lieber gleich ins Gewimmel stürzen und feiern wollt. Tipp: Schaut im Szimpla Kert vorbei, laut Lonely Planet dem besten Pub weltweit 2012. Oder holt euch euer Bier im Supermarkt und setzt euch auf die Margareteninsel, wo ihr gemeinsam mit anderen Budapestern – und Budapesterinnen – chillen könnt.

Lässig den JGA planen und dann entspannt feiern

Köln

Die Stadt der rheinischen Frohnaturen hat alles, was ihr braucht, um euch bei der letzten großen Party vor der Ehe zu amüsieren. Vorteil Nummer 1 für den Geldbeutel: Die Anreise kostet dank der günstigen Lage Kölns nicht allzu viel, selbst wenn ihr aus dem letzten Winkel hinter Passau kommt. Einfach Auto vollpacken und los geht’s, mehr als eine Tankfüllung müsst ihr nicht rechnen. Vorteil Nummer 2: In Köln müsst ihr euch praktisch nur mit ein paar Kästen Bier an den Rhein setzen und geratet ganz von selbst in Feierlaune – einfacher war es nie, beim Polterabend zu sparen. Wenn es dann doch etwas mehr Partystimmung und Gewühl sein darf, dann macht euch auf in die Innenstadt, wo sich eine Kölsch-Bar an die nächste anschließt. Oder wechselt ins Studentenviertel, wo die Preise auch studentisch niedrig sind.

Warschau

Polens Hauptstadt mag städtebaulich nicht der absolute Brüller sein, zählt aber zu den günstigsten Großstädten der Welt. Bier und Wodka sind mit Preisen ab einem Euro in einfachen Kneipen etwas teurer als etwa in Budapest, aber immer noch spottbillig. Und selbst in gehobeneren Etablissements seid ihr mit zwei Euro fürs Bier locker dabei. Das große Plus von Warschau ist eh das Nachtleben, das den Ruf genießt, das beste in ganz Polen zu sein. Exklusive Clubs warten auf euch, in denen die Preise dennoch nicht in den Himmel schnellen – Junggesellenherz, was willst du mehr? Und auch fürs männertypische Actionprogramm ist reichlich gesorgt – ob nun am AK47-Schießstand oder bei einer waschechten Bräutigam-Entführung in die Warschauer Unterwelt samt sexy Stripeinlage.

Strip Club und Bartour sollten zum jeden JGA dazu gehören.

Bratislava

Noch einmal Osteuropa – na ist ja auch kein Wunder. Zum Einen könnt ihr dort beim Junggesellenabschied sparen, zum Anderen verstehen es die Polen, Tschechen, Ungarn oder eben auch die Slowaken, richtig tolle Partys zu feiern. Bratislava wirkt zwar auf den ersten Blick etwas unscheinbar und klein, wartet aber mit tollen Features auf. Als da wären: Bier für einen Euro. Supergünstige Anreise im Flieger oder per Zug. Und eine einmalig schöne Stadtkulisse, vor der die Kumpeltour einen ganz eigenen Charme bekommt. Zum Partymachen müsst ihr nie weit laufen – die Wege sind ultrakurz. Im Sommer setzt ihr euch einfach an einen der Strände an der Donau und lasst euch bei hipper Musik das Bier oder den Cocktail schmecken.

Hamburg

Nun gut, Hamburg ist ehrlicherweise keine jener Städte, bei der ihr das richtig große Schnäppchen machen werdet. Wegen des Rufs als Musicalstadt sind die Hotels preislich gehoben, und ähnlich verhält es sich mit Pubs und Kneipen. Dennoch: Wenn ihr ein wenig in den richtigen Ecken sucht, werdet ihr einen spannenden JGA feiern, ohne dass eure Geldbörse am Ende ausgehungert ist. Das Gute ist: Das sensationelle Reeperbahn-Flair gibt es umsonst, die nordische Gelassenheit gratis obendrauf. Am Stadtstrand und an der Alster könnt ihr chillen, gemütlich Hamburg beim Junggesellenabschied entdecken lässt es sich am besten auf dem Bierbike, das preislich im Rahmen liegt. Und abends steigen in der ganzen Stadt tolle Partys, wo ihr definitiv die eine findet, von der ihr immer geträumt habt.

Süße Tänzerinnen sorgen für prickelnde Momente beim Polterabend

Danzig

Vamos a la playa – also auf nach Danzig. Wenn italienische Riviera, französische Côte d’Azur oder die spanischen Mittelmeerstrände zu teuer sind, dann ist das polnische Ostseebad im Sommer in jedem Fall eine günstige Alternative. Vom Flair her steht Danzig den südländischen Ferienregionen in nichts nach, und noch dazu ist das Leben in der osteuropäischen Vorzeigestadt deutlich billiger. Auch wenn die Bierpreise in der Touristensaison der Nachfrage angepasst werden, kommt ihr immer noch locker mit zwei Euro fürs große Blonde aus. Die Stretch-Limo gibt es für vergleichsweise geringes Budget, sodass ihr bei den weiblichen Mitfahrern durchaus Luft habt. Und abends stürzt ihr euch dann ins Partygetümmel, das sich nicht vor jenem auf Ibiza verstecken muss. Hatten wir schon erwähnt, dass die Osteuropäer zu feiern verstehen…?

Stuttgart

Die baden-württembergische Hauptstadt ist das optimale Ziel für Autofreaks. Porsche-Museum, Mercedes-Benz-Arena und zahlreiche Gokart-Bahnen – das verspricht, ein rasanter Junggesellenabschied zu werden. Preistechnisch zählt Stuttgart eher zu den gehobeneren unter den günstigen Städten. Dafür stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb wir die süddeutsche Großstadt in unsere Top 10 mit aufgenommen haben. Schlossgarten und eine wunderbare Kneipen- und Barlandschaft sind ein Garant dafür, dass ihr einen aufregenden “letzten Abend in Freiheit” verleben werdet. Ein Riesenpluspunkt ist die günstige Anbindung, sodass auch all jene, die etwas weiter weg wohnen, bei der Anreise schon einmal kräftig sparen können.

Bucht bei uns und macht bei eurem Junggesellenabschied Stuttgart unsicher

Krakau

Noch nie etwas von Krakau gehört? Dann wird es Zeit, dass ihr die Stadt erlebt. Kluge Statistiker haben mal ausgerechnet, dass die nach Warschau zweitgrößte Stadt Polens die meisten Bars und Pubs pro Quadratmeter Fläche aufweist – und zwar weltweit. Ob das stimmt, wissen wir auch nicht. Was wir wissen: In Krakau könnt ihr euch fast an jeder Ecke einen leckeren Drink oder ein erfrischendes Bier gönnen und kommt oft schon mit einem einzigen Zwei-Euro-Stück über die Runden. Das ist doch was, oder? Zudem ist Krakau eine typische Studentenstadt, was auf ein aufregendes Nachtleben schließen lässt – jede Menge junge Mädels inklusive. Tagsüber geht ihr im Superkart bei Tempo 70 ab oder lasst die Kalaschnikow am Schießstand knattern. Das alles kostet nicht viel. Ihr wollt beim Junggesellenabschied sparen? Dann auf nach Krakau!

Berlin

Seitdem Berlin weltweit als eine der hippsten Metropolen gilt, haben auch die Preise angezogen. Nichtsdestotrotz ist Deutschlands Hauptstadt noch immer ein Eldorado für Partys und ein hippes Leben zum Budgetpreis. Das Motto der Stadt – „Arm, aber sexy!“ – kommt ja nicht von ungefähr! Lasst euch mitreißen von der Welle der Feierwütigen, die sich täglich rund um die Warschauer Brücke treffen, wo sich einige der besten Berliner Clubs befinden, in denen mitunter die angesagtesten DJs der Welt auflegen. Drinnen ist es euch zu stickig respektive teuer? Kein Problem: Dann begebt euch rauf auf die Brücke und feiert mit tollen Straßenmusikern, die die Straße zur Partymeile machen. Bier gibt’s dort eh an jeder Ecke, und teuer ist es auch nicht. Das Beste an Berlin: Die Übernachtung könnt ihr euch sparen, denn diese Stadt schläft nie!

Ein Junggesellenabschied in Berlin ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Prag

Kann es eine Top 10 der besten Ziele für Junggesellenabschiede geben, in der Prag nicht vorkommt? Nein, kann es nicht. Hier gibt es das ABC der Männerträume: Action, Bier und Coole Mädels. Und das alles ist unschagbar günstig. Ihr wollt euren Polterabend mit ein wenig Sightseeing und Kultur verbinden? Mit Karlsbrücke, Burg und Goldener Rathausuhr hat Prag jede Menge zu bieten. Ihr steht mehr auf Action? Dann geht zum Schießstand und lasst die Patronen tanzen oder steigt in einen echten Panzer und unternehmt eine Spritztour. Ihr wollte feiern, tanzen, Party machen? Dann stürzt euch ins Nachtleben und lasst euch stilecht in eurer privaten Limo von einem Club zum nächsten chauffieren. Ihr wollt für all das aber möglichst wenig Geld ausgeben? Dann seid ihr in Prag richtig – der Stadt, in der ihr bei eurem JGA sparen, sparen und nochmals sparen könnt. Bier ist hier übrigens zum Teil günstiger als Wasser. Überzeugt?


getagged: