Ein Junggesellenabschied in Berlin ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.
Januar 22, 2015 | in: Blog

Junggesellenabschied in Berlin – 5 Gründe für ein Männerwochenende in der Hauptstadt

Junggesellenabschied in Berlin – yay oder nay? Wir sagen: Machen! Warum? Hier kommen fünf Gründe, warum unsere Hauptstadt sich für einen Männertrip der Extraklasse hervorragend eignet.

1) Alles easy

Das Ganze geht ja bereits bei der Anfahrt los. Zu eurem Junggesellenabschied in Berlin reist ihr aus Deutschland nämlich schnell und günstig an. Entweder bucht ihr euch ein Ticket der Deutschen Bahn oder ihr schaut mal bei diversen Fernbus-Unternehmen in die Fahrpläne. Berlin steht da ganz sicher immer mit auf dem Programm und von vielen Städten aus wird unsere Hauptstadt sogar direkt mehrmals amTag angefahren – und das zu unschlagbar günstigen Preisen. Auch innerhalb der Stadt navigiert ihr dank des breiten Liniennetzes der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) schnell, günstig und sicher von einem Ort zum nächsten. Der Vorteil Berlins vor Städten im Ausland: Alle sprechen Deutsch. Fahrpläne lesen, nach dem Weg fragen oder im Hotel einchecken – in Berlin alles easy.

JGA in Berlin – das wird legendär!

2) Arm, aber sexy

Berlin ist – wie der ehemalige Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit so schön sagte – “arm, aber sexy”! Keine Beschreibung passt wohl besser auf die Metropole an der Spree. Und kein Motto bietet sich mehr an als dieses für einen legendären JGA in Berlin. Obwohl die Stadt sich gigantischer Beliebtheit erfreut, sind die Preise vergleichsweise günstig. Zum Beispiel gibt es bereits für knapp drei Euro ein großes Bier. Die günstige Kosten ziehen wiederum viele Kreative und Künstler in die sexy Hauptstadt; selten ist ein Stadtbild in Deutschland so bunt wie in Berlin. Von elegant über lässig und abgerockt bis absolut verrückt ist alles dabei.

3) Partystadt Berlin – die Stadt, die niemals schläft

Das Schöne an Berlin: Auch wenn es hier die unterschiedlichsten Menschen gibt, so sind nachts doch noch immer alle Katzen grau. Am Wochenende sammelt sich das Partyvolk in den zahlreichen Bars, Kneipen und Underground Clubs der Partyhauptstadt, um gemeinsam Gas zu geben. Party in Berlin – ein absolutes Erlebnis. Wer in Berlin feiern gehen will, braucht oft nur einen Schritt aus der Haustür zu wagen. Am krassesten geht es allerdings zum Beispiel rund um den Potsdamer Platz oder in Friedrichshain ab. Hier warten die berühmtesten Clubbing Locations auf euch. Hier erlebt ihr zum Beispiel im legendären Berghain Berlin von seiner verrücktesten Seite.

Bei Party Berlin und sein Nachtleben kennenlernen – so geht's.

4) Döner, Bratwurst und Co.

Der Kater am nächsten Morgen ist bei solch legendären Nächten natürlich programmiert. Aber keine Sorge, die Spree-Stadt hält die besten Optionen für ein ausgiebiges, verspätetes Katerfrühstück bereit, damit euer Junggesellenabschied in Berlin am nächsten Tag optimal startet. Die Berliner Bratwurst ist der naheliegendste Kandidat, um sich vom Alkoholkonsum zu erholen. Aber auch ein waschechter Berliner Döner lädt euren Elektrolyte-Speicher im Handumdrehen wieder auf. Am besten “mit alles, viel und scharf”.

5) Sightseeing deluxe

So gestärkt solltet ihr auf jeden Fall noch einen kurzen Streifzug durch unsere Hauptstadt wagen. Beim Sightseeing Berlin erkunden heißt: Eintauchen in unsere Geschichte. Ob ein Spaziergang über “Unter den Linden”, Siegessäule, ein Besuch am Brandenburger Tor, Checkpoint Charlie oder die Besichtigung von Überresten der ehemaligen Mauer an der East Side Gallery – Berlin hat Sehenswürdigkeiten ohne Ende zu bieten, die jeder wenigstens einmal gesehen haben sollte. Ein Männerwochenende in Berlin ist die ideale Gelegenheit dafür.

Ein Junggesellenabschied in Berlin ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Wenn ihr nun Lust bekommen habt, bei eurem eigenen Junggesellenabschied Berlin zu entdecken, dann klickt euch doch mal durch unser Angebot oder schreibt uns direkt eine Nachricht mit einer Anfrage. Berlin freut sich auf euch!