Junggesellenabschied in Berlin – so geht's
Juni 16, 2017 | in: Blog

Junggesellenabschied in Berlin: Alles Hauptstadt, oder was?

Maler, Promis, Literaten, dazu Musiker, Touristen und jede Menge Lebenskünstler – sie alle können doch nicht irren. Sie alle zieht es nach Berlin, weil sich hier so schön leben, feiern, high sein lässt.

Laut einer Studie zählt Berlin zu den zehn beliebtesten Städten weltweit und wird in Europa nur von Paris, London und Rom getoppt. Bei den Lebensbedingungen liegt sogar nur Sydney vor Berlin. Eine bessere Idee, als den Junggesellenabschied in Berlin zu feiern, könnte euch also eigentlich gar nicht kommen.

Fakten-Schnell-Check: Das ist Berlin

  • Status: Deutschlands Hauptstadt und zugleich wegen seiner Teilungs-Historie eine der weltweit spannendsten Städte überhaupt
  • Größe: mit fast 900 Quadratkilometern und 3,5 Millionen Einwohnern Deutschlands größte Stadt. Berlin allein hat so viele Bewohner wie Amsterdam, Kopenhagen, Helsinki, Oslo und Stockholm zusammen.
  • Tourismus: Mehr als 12 Millionen Menschen besuchen jedes Jahr Berlin. Knapp 140.000 Betten gibt es allein in den Hotels, Hostels und Pensionen.
  • Lage: im Nordosten Deutschlands, aber verkehrstechnisch bestens angebunden. Mit Tegel und Schönefeld zwei internationale Flughäfen. Von München in reichlich fünf Stunden mit dem Auto erreichbar.

Die Pluspunkte: Günstige Preise und internationales Flair

Ihr seht: Es gibt nicht wirklich Argumente, die gegen einen Junggesellenabschied in Berlin sprechen. Aber dafür jede Menge dafür.

Eines der wichtigsten ist das liebe Geld. Die Preise haben in den vergangenen Jahren zwar kräftig angezogen, sind aber noch immer im Vergleich zu anderen europäischen Großstädten unschlagbar günstig. Ein Bier für 3 Euro? Locker machbar. Ein reichhaltiges Essen für unter 10 Euro? In einfachen Kiezkneipen nach wie vor drin.

Dazu gesellt sich eine Lockerheit im Umgang miteinander, die man den Berlinern zwar gern absprechen möchte (Stichwort „Berliner Schnauze“), die sich aber dennoch nicht leugnen lässt. Zu verdanken haben wir das den vielen Zugezogenen, den Touristen und den Kulturen, die in der Stadt leben. Internationales Flair, kreative Stimmung und lauter hippe Leute machen das JGA-Wochenende in Berlin zum Wohlfühltrip.

Berlin bei Nacht

Was geht: Sieben coole Aktivitäten für einen unvergesslichen JGA in Berlin

Dass es euch bei eurer Bachelor-Party in Berlin nie langweilig wird, dafür legen wir unsere Hand ins Feuer. Selbst wenn ihr eine Woche bleiben würdet: In der Stadt steppt dermaßen der Bär, dass ihr große Augen macht. Wir sagen euch hier einfach mal, welche unserer Meinung nach die sieben Top-Aktivitäten sind:

  • Es richtig knallen lassen: Was sonst nur in Osteuropa geht, ist glücklicherweise auch in Berlin möglich. An einigen Schießständen dürft ihr richtig schwere Kaliber in die Hand nehmen und mal so derbe losballern. Unsere Favoriten: das Clint-Eastwood-Gedächtnisschießen „Dirty Harry“ mit zwei schweren Magnum-Revolvern und das ultimative S.W.A.T.-Shooting.
  • Elf Freunde sein: Auch wenn Deutschlands Fußball-Hauptstadt etwas weiter südlich liegt, ist Berlin dank der Hertha doch endlich wieder wer. Bei eurem Junggesellenabschied in Berlin sollte König Fußball deshalb nicht außen vor bleiben. Wir haben ja an Bubble-Fußball einen Narren gefressen: Dabei jagt ihr im Sumo-Outfit dem runden Leder hinterher. Danach empfehlen wir eine Besichtigung des altehrwürdigen Olympiastadions.
  • Augen zu und runter: Auf eurer Männerparty in Berlin sollt ihr euch auch wie echte Männer fühlen – und Mut beweisen. Nein, wir meinen damit nicht, eine Maß Bier auf Ex zu trinken. Sondern beim House Running eine Hauswand runterzulaufen oder beim Base Flying fast 100 Meter in die Tiefe zu stürzen.
  • Liebe geht durch die Augen: Natürlich wollt ihr bei eurem JGA in Berlin auch etwas für Herz geboten bekommen. Naja, also ihr wisst schon… Je nachdem, ob ihr euch eher zu Land oder auf dem Wasser heimisch fühlt, hätten wir da zwei hervorragende Ideen: Fahrt entweder mit dem Partybus durch die Stadt oder mit dem Love Boat über die Spree – und lasst euch eine heiße Viertelstunde lang bei einer Stripshow den Kopf verdrehen.
  • Schießt euch gegenseitig ab: Ob Paintball in der Halle oder im Freien, ob Lasertag oder Arrow Tag: Berlin hat alles. Beschießt euch mit Farbkugeln, die auf eure Körper knallen, zielt mit Laserstrahlen aufeinander wie Luke Skywalker in „Star Wars“ oder verwendet Pfeil und Bogen, um euch gegenseitig zu treffen. Derartige Teamevents liegen ungemein im Trend und sorgen für gute Laune.
  • Viel Spaß mit mehreren PS: Von Hoppegarten habt ihr vielleicht schon gehört, oder? Die traditionsreiche Pferderennbahn ist immer für ein paar spannende Pferderennen gut. Oder hattet ihr beim Stichwort PS eher an etwas andere gedacht? Auch da hätten wir etwas für euch: In Berlin könnt ihr mit einem echten Panzer fahren.
  • Entspannen wie die Könige: Wer sagt denn, dass es bei einer Bachelor-Party immer nur Action, Action, Action geben muss? Warum nicht mal relaxen? Also wir gönnen uns jedes Mal, wenn wir in Berlin sind, einen Wellness-Tag im Spa oder fahren ein bisschen raus aufs Land – und zwar ins Tropical Island, wo sich in einem alten Zeppelin-Hangar eine tropische Traumwelt verbirgt. In Berlin feiern und sich wie in der Karibik fühlen: Traumhafter geht’s nicht, oder?

Männer haben Spaß beim Berlin JGA

Nachts sind alle Männer blau: Drei Tipps für heiße Berliner Nächte

Wie sangen einst die Gebrüder Blattschuss: Kreuzberger Nächte sind lang. Natürlich gilt das auch für die anderen Stadtteile. Party bis zum Morgengrauen beim Junggesellenabschied in Berlin? Da könnt ihr Gift drauf nehmen!

Am Besten beginnt ihr mit einem reichhaltigen Dinner – schließlich brauchen harte Jungs etwas zwischen die Zähne, bevor sie auf die Pirsch gehen! Die Auswahl reicht von einem saftigen Steak & Bier über ein deftiges Mahl mit Biergenuss bis hin zum gemütlichen Schlemmen im Rodizio-Restaurant. Falls euch schon jetzt zu früher Abendstunde der Sinn nach einem kombinierten Gaumen- und Augenschmaus steht, dann könnt ihr euer Steak auch mit Strip würzen.

Danach geht es dann auf Bartour durch die Berliner Kneipen und Pubs, bevor ihr dann in einem angesagten Club einfallt und die Tanzfläche erobert.

Der Höhepunkt eines jeden JGA in Berlin verspricht dann aber natürlich vor allem eines: viel nackte Haut. Und da lässt sich die Stadt mit dem Bären nicht lumpen: Von klassischen Stripshows im Stripclub über heftige Domina-Shows, Öl-Wrestling bis hin zu Lesben-Shows wartet alles auf euch, was das Männerherz ausflippen lässt. Süße Träume sind euch also garantiert – falls ihr in eurer Bachelor-Nacht überhaupt ein Auge zumacht.

Party in Berlin

Und was kostet das?

Wir hatten es ja eingangs schon erwähnt: Berlin ist für eine westliche Hauptstadt verblüffend günstig. Damit ihr euren Geldbeutel schonen und trotzdem viel Spaß haben könnt, bieten wir JGA-Pakete bereits ab 89 Euro pro Nase an – Unterkunft und zwei nächtliche Aktivitäten inklusive. Wollt ihr die beiden beliebtesten Bestandteile eines Junggesellenabschieds kombinieren – Schießen und Stripshows – dann seid ihr mit dem Feuer-frei-Paket inklusive Unterkunft für unschlagbare 109 Euro am Start.

Ihr seht: Ausreden gibt es keine mehr. Eurem Junggesellenabschied in Berlin steht eigentlich nichts im Wege. Ladet euren Bräutigam ein – und dann ab in die Hauptstadt!

Und am schnellsten kommt ihr ans Ziel, wenn ihr hier entlang geht.

In der Hauptstadt warten heiße Mädels auf euch


getagged: