Partynacht in Prag – das bestellt ihr
August 16, 2016 | in: Blog

Na zdraví – Das trinkt ihr beim Partyabend in Prag

Es gibt viele Gründe für einen Junggesellenabschied oder Partyabend in Prag: Die gute Erreichbarkeit zum Beispiel.  Oder die vielen schönen tschechischen Frauen. Oder aber – das unvergleichliche Nachtleben in Prag. Zahlreiche Bars, Pubs, Kneipen und Clubs warten auf euch und eure letzte Party in Freiheit.

Eine ausgelassene Partynacht ist schließlich eine der besten Möglichkeiten, die Stadt und ihre Vorzüge so richtig kennen zu lernen. Dazu gehört natürlich auch, dass ihr euch durch die lokalen, tschechischen Köstlichkeiten testet – und damit meinen wir natürlich die flüssigen, alkoholreichen Köstlichkeiten. Was Prag da so zu bieten hat? Wir zeigen es euch!

Bier

Okay, das ist nun wahrlich kein Geheimnis: Tschechien ist DAS Bierland überhaupt, mit einem Pro-Kopf-Konsum von 144 Litern pro Jahr pro Person. Ganz schön ordentlich! (Wir Deutschen kommen da gerade einmal auf 107 Liter pro Jahr). Die Bier-Kultur in Prag ist europaweit einmalig. Wenn ihr Bier liebt (und wer tut das nicht?, seid ihr in der Tschechischen Hauptstadt im Paradies.

Die Auswahl ist riesig. Vom Lager über dunkles bis zum hellen Bier ist alles dabei, was das Bier-Herz begehrt. Viele kleinere Brauereien waten zudem mit spannenden Kreationen auf. Ihr bekommt das flüssige Gold in Flaschen oder vom Fass, wobei wir euch den Genuss direkt und frisch vom Fass besonders ans Herz legen.

Bier in Prag

Flaschen gibt es im Supermarkt schon für weniger als 50 Cent. Wer noch eine Souvenir für die Daheimgebliebenen sucht, könnte hier also fündig werden. Für das Bier direkt vom Fass solltet ihr eine Bar oder Kneipe aufsuchen. Keine Sorge, auch hier sind die Preise unschlagbar: Den halben Liter gibt es oft schon für 1 Euro – und ist damit oft sogar billiger als Softdrinks.

Zu den international bekanntesten tschechischen Bieren zählen Pilsner Urquell, das “älteste Pils der Welt”, sowie Budweiser und Staropramen. Welches Bier am besten schmeckt? Testet es einfach selbst aus und trinkt euch durch die umfassende Auswahl.

Übrigens: Wenn ihr euch für die Herstellung des Gerstensaftes interessiert, kommt mit zu unserer Brauerei-Tour.

Wein

Neben Unmengen an Bier gibt es in Tschechien eine großartige Weinauswahl. Vor allem in der Region Südmähren wird Wein angebaut. Insbesondere Weißweine stehen dabei im Fokus,  zum Beispiel der “Grüne Veltliner”, der auch in Österreich sehr beliebt ist, sowie Chardonnay, Riesling und Müller-Thurgau. Auch in Mittelböhmen finden sich viele Weinberge, wobei hier ebenfalls vorrangig weiße Trauben angebaut werden.

International ist tschechischer Wein nicht sonderlich verbreitet, Zuhause in Tschechien (und auch in den Nachbarländern) ist er jedoch sehr beliebt: Fast die Hälfte des einheimischen Weinkonsums wird von einheimischen Rebsäften gedeckt.

Ein gutes Glas Weißwein

Weinliebhaber können sich beim JGA in Prag also auf ein paar leckere Tropfen freuen. Dabei solltet ihr vor allem diese beiden tschechischen Wörter können: suché und sladké. Bei einem Wein mit dem Label suché handelt es sich um einen trockenen Wein. Findet ihr auf der Flasche hingegen den Begriff sladké, habt ihr einen süßen Tropfen in der Hand.

Ein Tipp für kalte Tage: Ähnlich unserem Glühwein gibt es in Tschechien den so genannten Svařák – heißer Wein, der zum Beispiel auf dem Prager Weihnachtsmarkt serviert wird. Perfekt, um sich zwischendurch ordentlich aufzuheizen.

In Prag wartet eine große Anzahl an Weinkellern und Weinbars auf euch. Wo ihr die leckersten Tropfen findet, verrät euch zum Beispiel unser Guide beim Pub Crawl durch Prag.

Sliwowitz

So, nun aber mal Butter bei die Fische. “Hochprozentiges” ist das Stichwort. Ein Junggesellenabschied ohne ein paar Runden Shots ist schließlich nur eine halbe Sache.

Einer der bekanntesten Brandweine Tschechiens – quasi das “Nationalgetränk” – ist der Sliwowitz, ein Fruchtlikör, der vorrangig aus Pflaumen hergestellt wird. Es gibt allerdings auch andere Sorten, zum Beispiel Aprikose und Birne. “Sliwa” ist slawisch für Zwetschke – die Originalversion ist also definitiv der Pflaumen-Brandwein.

Sliwowitz ist ein Pflaumenschnaps

Nicht wundern, es gibt ihn in zwei Farben: weiß und gold. Der Unterschied? Der weiße Sliwowitz wird in Flaschen gelagert, der goldene Sliwowitz hingegen wird in Fässern gelagert und verfärbt sich daher durch das Holz (und nimmt außerdem dessen Aromen an).

Der Sliwowitz knallt recht ordentlich – er schlägt mit mindestens 37,5 Prozent zu Buche; ihr findet bei eurem Männerwochenende in Prag aber sicher auch Sliwowitz mit bis zu 70 Prozent. Damit gehört der Likör zu einer der härtesten Spirituosen überhaupt.

Becherovka

Ein weiterer, sehr bekannter Schnaps aus Tschechien ist der Becherovka. Die dunkelgrüne Flasche mit dem blau-gelben Etikett habt ihr vielleicht auch bei uns in heimischen Supermarkt-Regalen schon gesehen. Es handelt sich um einen Kräuerschnaps, der aus dem tschechischen Karlsbad stammt und dort vom Unternehmen “Jan Becher” produziert wird.

Der Alkoholgehalt liegt bei etwa 38 Prozent, je nach Variante. Und wie trinkt ihr das gute Schnäpschen am besten? Becherovka genießt ihr entweder pur – natürlich eiskalt – oder gemischt als Longdrink mit Zitrone, Cola oder Tonic Water.

Becherovka – ein leckerer Kräuterschnaps

Für das authentische Prag-Erlebnis bestellt ihr einen “Beton” – eine Mischung aus Becherovka und Tonic Water. Der “Beton” ist einer der beliebtesten Drinks in Tschechien und ein echtes Muss bei einem Partyabend in Prag.

Fernet Stock

Darf’s noch ein Kräuterlikör sein? Dann probiert euch mal am Fernet Stock. Es gibt nichts Besseres nach einem deftigen, tschechischen Abendessen mit viel Fleisch und Knödeln. Der Fernet Stock räumt im Magen auf und lässt euch gleichzeitig entspannt in den Abend starten.

Für Zitronen-Fans gibt es übrigens auch den Fernet Stock Citrus. Am besten schmecken beide Versionen auf Eis.

So, Männer, auf den Geschmack gekommen? Also, wir schon! Bei eurem Junggesellenabschied in Prag bleibt ihr garantiert nicht auf dem Trockenen sitzen. Wir freuen uns auf euch! Na zdraví!

Leckere Shots in einer Bar in Prag


getagged: