Presse

Hier sammeln wir aktuelle Presseberichterstattungen über Pissup Reisen

Herzlich willkommen in unserem Pressebereich. Hier finden Sie aktuelle Artikel über Pissup Reisen. Falls Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten oder auf der Suche nach Bild- und Videomaterial sind, so kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

25.10.2019 | MERKUR (D)

Firma organisiert wilde Partys für Junggesellen

"Nicht nur das Oktoberfest zieht Reisende nach München. Ein Unternehmen, das Junggesellenabschiede organisiert, bringt massenhaft Feierwütige in die Landeshauptstadt."

22.10.2019 | SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (D)

Geschäftsmodell Gruppenbesäufnis

"Die Wünsche sind unterschiedlich: eine Stretchlimousine, Paintball - oder eine Stripperin. Nur Alkohol fließt fast immer. Das Unternehmen "Pissup" organisiert Junggesellenabschiede in München."

27.07.2019 | DB MOBIL (D)

Trip deines Lebens

"Jeder will mit seinem Junggesellenabschied angeben können und stolz sein. Dann ziehen alle nach. Aber die wollen natürlich nicht das Gleiche, das wäre ja langweilig."

29.08.2019 | RADIO PRAG (D)

Rumballern und wegballern: Junggesellen in Prag

"Die Leute erwarten, dass etwas Verrücktes passiert. Deshalb buchen sie unter anderem Pakete, in denen ein Stippclubeintritt, Panzerfahrten oder Kalaschnikow-Schießen enthalten sind. Damit hat das Ganze einen außergewöhnlichen Touch."

19.03.2019 | MAIN POST (D)

7 Ideen für einen JGA in München

"Zweieinhalb Stunden paddeln Sie sich mit den Ladies flussabwärts - mal gemütlich, mal rasanter. Auf dem Weg zum Ziel warten immer wieder Aufgaben auf die Truppe. Angeboten wird Tubing etwa von "Pissup Reisen". Zur Tour gehören - wie sollte es in der Bierstadt München anders sein - fünf Liter Bier für die Tubing-Gruppe. Von Mai bis September werden die Touren veranstaltet und sind wetterabhängig. Im Anschluss an die wilde Wasserfahrt kann geduscht werden."

18.11.2018 | BUDAPESTER ZEITUNG (HU/D)

Das Business mit den Junggesell(inn)enabschieden - Ein letztes Mal so richtig die Sau rauslassen

"Wer am Wochenende im siebten Budapester Bezirk, dem Partyviertel der Hauptstadt, unterwegs ist, trifft unweigerlich auch auf den einen oder andere Junggesellen- und Junggesellinnenabschied. Zwar stellen sich die meisten dieser trinkfreudigen und oft lautstarken Gruppen ihr Partyprogramm selbst zusammen, doch lange schon gibt es auch professionelle Agenturen, die sich auf die Organisation derartiger Events spezialisiert haben. Pissup Reisen, die ihre größte Niederlassung in Budapest haben, gehören dazu."

22.09.2018 | FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (D)

JUNGGESELLENABSCHIEDE - Das organisierte Erbrechen

"Junggesellenabschiede sind auch ein Geschäft. Eine ganze Branche ist laut Graf entstanden: von Agenturen, die Junggesellenabschiede organisieren, bis hin zu Anbietern von Accessoires, die Motto-T-Shirts, Schärpe und Krönchen anbieten. Zu den Pionieren unter den Agenturen gehört Pissup, 2001 in Großbritannien von Mark Robertson und Neil Smith gegründet."

21.09.2019 | SPIEGEL ONLINE (D)

Junggesellenabschiede für Fortgeschrittene - "Es war der Trip unseres Lebens"

"Pissup Reisen nennt sich eines der vielen Unternehmen, das mit seinem Namen vor allem für eins steht: ein massives Besäufnis. Für 30.000 Kunden organisierte das Team nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen Junggesellenabschied, 18.000 von ihnen kamen aus Deutschland."

06.05.2018 | KURIER (AT)

Kostspielig: Das lukrative Geschäft mit der Hochzeit

"Wir beobachten, dass die Leute immer mehr Zeit und Geld in die Organisation von JGAs investieren", berichtet Rasmus Christiansen von Pissup Reisen, dem größten Anbieter für Polterreisen im deutschsprachigen Raum. "Hochzeiten werden immer spektakulärer gefeiert, da ist es fast schon logisch, dass nebenbei ein Markt für JGAs entsteht. Schließlich soll der ‚letzte Abend in Freiheit‘ Gesprächsstoff für die Hochzeit liefern."

18.08.2017 | WELT (D)

Meine Schwester, ihr Junggesellinnenabschied und ich

“Wären wir eine Männertour aus der Provinz, hätte ich für uns „Sexy Hamburg Deluxe“ buchen können, drei Tage Hamburg, jeder Eventpunkt mit Strip-Einlage obendrauf. Darauf ist Pissup Tours spezialisiert, eine der europaweit größten JGA-Reiseagenturen.”

05.07.2017 | Madonna (AT)

Das kleine Polter 1×1

“Sommerzeit ist Hochzeitszeit, Hochzeitszeit ist Polterzeit! Wie Sie den Polterer Ihrer besten Freundin zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.”

29.06.2017 | Radio Energy Schweiz, Morning Show (CH)

02.06.2017 | The Stereotype (D)

Der Junggeselle

„Saufen, grölen, nackte Frauen. Für Keni Kenéz Alltag. Sie arbeitet in Budapest als Guide für Pissup, einer Reiseagentur für Junggesellenabschiede.“

31.05.2017 | Bayrischer Rundfunk (D)

Zum Junggesellenabschied in die Ferne

“Früher gab’s den Polterabend, dann Sauftouren durch die Nachbarschaft – heute muss es schon Las Vegas sein, wenn der Junggesellenabschied gefeiert wird. Über eine pervertierte Tradition und die Folgen für die Freunde.”

04.12.2016 | Mittelbayerische Sonntagszeitung (D)

Party nach Plan

“Auch bei den Junggesellenabschiedensteigen die Anforderungen stetig. „Miteiner einfachen Kneipentour, bei derdem Junggesellen ein Bauchladen um-geschnallt wird, ist es heutzutage oftnicht mehr getan“, erzählt Rasmus Aa-rup Christiansen, Geschäftsführer von„Pissup Reisen“. Die Agentur organi-siert individuelle Junggesellenabschie-de. Ein Trend, der aus den USA undGroßbritannien kam und hierzulandeimmer gefragter ist. „Fast jeder kenntdie ,Hangover’-Filme, in denen ein ein-maliger Junggesellenabschied zeleb-riert wird. Da möchten viele nachzie-hen“, erklärt Christiansen.”

20.10.2016 | Weltwoche (CH)

Kalaschnikow-Party

“Die beiden Geschäftsführer Rasmus Aarup Christiansen, 28, und Mads Thorsdal, 29, wissen, was Männer in den letzten Tagen vor der Hochzeit wollen: Action und Striptease.”

01.09.2016 | VICE Alps (CH/AT)

Warum immer mehr Österreicher zum Poltern nach Prag fahren

“Prag habe eben alles, was eine gute Party-Stadt brauche, erklärt der für Prag zuständige Pissup-Mitarbeiter. Prag ist von Österreich und Deutschland gesehen die erste osteuropäische Stadt. Das Land ist entwickelt und sicher, das Bier aber trotzdem noch spottbillig. Im kompakten Stadtzentrum streunt man leicht von einem bekannten Club in den nächsten Strip-Schuppen. “Prag ist eine Polter-Traumwelt”, die hemmungslosen Spaß garantiere.”

26.08.2016 | SWR3 Morningshow (DE)

Kurz-Interview zum Thema organisierte Junggesellenabschiede

13.07.2016 | VICE Magazine (DE)

Kotze, Stripperinnen & Kalaschnikows: Wir sind mit einem “Junggesellenabschied deluxe” nach Prag gefahren

“Es gibt Angebote, die schlägt man nicht aus: 7.500 Euro Sofortrente zum Beispiel, eine neue Leber oder ihr Gegenteil: Ein Wochenende Saufen in Prag inklusive Kalaschnikow-Schießen, Stripperinnen und XXL-Limousinen—alles für lau. Das Angebot kam vom Reiseveranstalter PissUp Reisen. Ihr Slogan: “BEERS, BABES & BULLETS: Junggesellenabschied deluxe seit 2001″. Klingt wie ein Heilsversprechen für alle, die auch mal Hangover-Nächte mit fehlenden Eckzähnen und Tigern auf Hotel-Toiletten erleben wollen. Ich hab’ dann mal zugesagt.”

21.09.2015 | Badische Zeitung (DE)

Das Phänomen “Junggesellinnenabschied”

“Firmen wie Hen Heaven oder Pissup bieten Gesamtpakete an je nach Budget, Zeitumfang und Personenzahl. Pissup wirbt vor allem mit Reisen in mittelosteuropäische Städte. Prag sei ideal, denn “in der Feiermetropole sind die Mädels heiß, das Bier kalt und die Preise niedrig”, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens. Auch hier geht es wie bei den Männern im Zug um ausgelassenes Feiern.”

06.05.2015 | Kurier.at (AT)

Poltern nach Maß: Niveau ist rar

“Alleine in der tschechischen Hauptstadt feiern an diesem ersten Mai-Wochenende 20 organisierte Pissup-Gruppen. “Das Interesse, einmal rauszukommen, steigt auch bei uns. Die Jungs kennen sich lange und wollen zu diesem Anlass nicht wieder in der immer gleichen Bar stehen.””

20.04.2015 | Süddeutsche Zeitung Magazin (DE)

Hochzeitsmeute

“Junggesellenabschied heißt heute: Entfesselte Horden fahren zur Party nach Osteuropa. Zwei junge, brave Dänen verdienen damit viel Geld – und erobern jetzt Deutschland.”

13.03.2015 | welt.de (DE)

Bei Junggesellenabschieden wird scharf geschossen

“Das Motto lautet also: “Beers, Babes & Bullets”. Am beliebtesten ist demnach Barcrawling durch Prag, Barcelona und Amsterdam; es gibt auch Ballern mit der Kalaschnikow AK-47 bei Berlin oder mit der Selbstladepistole Desert Eagle in Tallinn (beides nur nüchtern).”

08.03.2015 | Welt am Sonntag (Print) (DE)

Trinkgelage statt Scherbenhaufen

“Damit solche Junggesellenabschiede nicht mit einer Nacht im Knast und schlechtem Omen enden, übernehmen inzwischen Reiseagenturen dessen professionelle Organisation. Wie das Schweizer Unternehmen mit dem treffenden Namen Pissup Reisen, das sich ausschließlich auf solche Männertouren spezialisiert hat. Pissup heißt ja auch übersetzt Trinkgelage, und deshalb bietet der Veranstalter konsequenterweise vor allem mehrtägige Sauftouren an – bei ihnen sei ein Junggesellenabschied im “Hangover”-Stil garantiert.”

Back to top