12-12-2018

5 gute Gründe für einen Junggesellenabschied in Hamburg 2019

5 gute Gründe für einen Junggesellenabschied in Hamburg 2019

Party in Hamburg stand früher für jede Menge nackte Haut, billigen Alkohol in schmuddeligen Kneipen oder verschwitzten Clubs, und frühmorgens ab 5 Uhr dann ein Fischbrötchen auf dem Fischmarkt gegen den Kater. Ein Klassiker – Klar, dass gefühlt die Hälfte der Junggesellenabschiede im Freundeskreis in der Hansestadt stattgefunden haben.

Aber irgendwie scheint ein Partywochenden auf dem Kiez genau deswegen nicht mehr so attraktiv zu sein: Zu viele Männergruppen überschwemmen die Stadt und die (Strip)-Clubs. Irgendwie riecht alles nach Touristenfalle – Obwohl Vorfälle wie dieser, bei dem sich ein Kiez-Grünschnabel von einigen Damen hat ausnehmen lassen, auch irgendwie zur Reeperbahn dazu gehören, oder?

Hamburgs Party Image hat gelitten… aber völlig zu Unrecht, sagen wir! Hier kommen 5 gute Gründe für eure letzte Nacht in Freiheit, die ihr auch 2019 weiterhin ganz klassisch in Hamburg feiern solltet.

1. Stripclubs, Stripclubs, Stripclubs!

Der letzte Abend in Freiheit auf der “sündigsten Meile Deutschlands” ist nach wie vor ein Highlight und sucht seinesgleichen. Ein Besuch in einem der Stripclubs in Hamburg ist daher ein Muss! Auf der Großen Freiheit in Hamburg findet ihr Stripclubs wie zum Beispiel das A La Charm oder das Dollhouse, die Wert auf Qualität legen und in denen ihr 100%ig nicht übers Ohr gehauen werdet.

Was ihr auf der berüchtigten Herbertstraße so findet, überlassen wir mal eurer Phantasie. Nur soviel sei gesagt: Die Damen in den Schaufenstern muss man(n) aber auf jeden Fall mal gesehen haben. Denn nur in Amsterdam findet man in Europa noch ein so offenherziges (und legales) Rotlichtviertel...

2. Reeperbahn-Tour!

Ja ja, Pub Crawl oder Kneipentour, schon x-mal gemacht: Aber sicherlich noch nie über die geile Meile, den Kiez, durch die unzähligen Kneipen, über die Herbertstraße… und sicherlich auch noch nie mit so außergewöhnlichen “Stadtführern” wie Deutschlands bekanntester Drag Queen Olivia Jones, die persönlich Kiez-Touren anbietet (oder für den Junggesellinnenabschied in Hamburg: Olivias wilde Jungs). Auf jeden Fall empfehlenswert: Hier gibt es nicht nur jede Menge lustiger und versauter Details über die Geschichte der Reeperbahn & Co, sondern gleichzeitig natürlich auch einen Überblick über die Stadtgeschichte und der Guide führt einen vorbei an den (oder durch die) besten Bars und Clubs – sehr nützlich für die später folgende Party. Natürlich könnt ihr eure Kiez-Tour auch in die eigene Hand nehmen und euch ins Getümmel stürzen. Allerdings lohnt sich eine Führung mit echten Hamburgern in jedem Fall: Der Hamburger Dialekt alleine macht das Ganze schon zum Highlight (Titten-Tina und ihre Kieztour ist hier auch auf jeden Fall auch zu empfehlen).

Oder ihr bereitet euch mit einem Klassiker der deutschen Trash-Filmgeschichte auf euren Kiez-Besuch vor: Der Letzte Lude bietet sicher jede Menge Ideen, was ihr in St. Pauli so machen könnt (oder auch nicht... ist aber in jedem Fall sehenswert). Die Sprüche von “Stuten-Andi” aka Lotto-King-Karl sind allerdings mit Vorsicht zu genießen – Es könnte unter Umständen auf die Mütze geben, wenn ihr sie waschechten Hamburgern (oder auch anderen) um die Ohren haut!

3. Abfeiern auf und an der Alster!

Ob Partyboot, Strip-Boot oder einfach nur mit dem Boot gemütlich über die Elbe oder die Alster schippern und die Hafencity, die Speicherstadt, die Elbphilharmonie oder den Containerhafen und ein paar Bierchen genießen: Hamburg bietet definitiv jede Menge Möglichkeiten, die Party aufs Wasser zu verlegen! Ein Besuch in der Hansestadt mit Bootstour ist ein Must-Do und definitiv ein einzigartiges Erlebnis. Natürlich kann man für das eigene Partywochenende in Hamburg ein Boot auch individuell anpassen und Touren ganz nach dem eigenen Geschmack planen.

Apropos Wasser: Besonders cool in Hamburg sind die Vielzahl an Stränden, Beach Bars und -Clubs. Natürlich nur an wärmeren Tagen, aber definitiv etwas, dass bei eurem Besuch mit auf der Liste stehen sollte.

4. Limousine mieten!

Klingt irgendwie nicht nach typisch Hamburg und ist gerade deshalb ein ziemlich geiles Erlebnis: Der Fuhrpark der Hamburger Limo-Anbieter reicht von abgefahrenen und luxuriösen Stretchlimousinen wie zum Beispiel Hummer-Limos oder Lincoln-Stretchlimos bis hin zu Chrysler-Limos! In solchen Schlitten auf der Reeperbahn vorfahren und sich dann ins Nachtleben stürzen ist definitiv nicht alltäglich und auf jeden Fall eine Überlegung wert! Vor allem, da man noch so nette Extras wie eine prall gefüllte Bar und eine ebenso pralle Stripperin hinzufügen kann… Und das ist pro Person gerechnet auch echt erschwinglich. Auf jeden Fall eine der Junggesellenabschied Ideen, die besser klingen, als so Standardsachen wie Escape Games, Paintball & Co, oder nicht?

5. Auskatern auf dem Fischmarkt!

Wie am Anfang schon erwähnt: Ein Besuch auf dem Altoner Wochenmarkt nach einer durchzechten Partynacht auf der Reeperbahn ist definitiv ein Klassiker! Wer einen unvergesslichen Junggesellenabschied in Hamburg feiern will, der sollte sein Wochenende auf jeden Fall so planen, dass es sonntags morgens um 5 Uhr hier endet – oder weitergeht, denn neben Fischbrötchen und Bier gibt es hier auch meistens noch Live-Musik, zu der weitergefeiert werden darf!

Ein <3 für den JGA Hamburg

Es gibt sicher noch 100 weitere gute Gründe (HSV, Mexikaner, Hamburger Wetter…), um in Hamburg feiern zu gehen. Für uns von Pissup Reisen ist die Hansestadt definitiv noch immer die Nummer 1., wenn es um einen JGA in Deutschland geht: Der Klassiker unter unseren deutschen Party-Zielen steht auf jeden Fall für eine Menge Spaß und einen unvergesslichen Abend! Egal, ob ihr es wild oder ruhig mögt – ihr findet das alles und mehr in und rund um St. Pauli in der "schönsten Stadt der Welt" (O-Ton unserer Hamburger Kollegen).

Die Top 5 Clubs in Hamburg 2019 – Tipps von den Pissup-Experten

Für den schnellen Überblick haben unsere norddeutschen Kollegen eine Liste mit den unserer Meinung nach fünf besten und außergewöhnlichsten Clubs der Hansestadt zusammengestellt – Ohne Anspruch auf Vollständigkeit selbstverständlich!

  1. Docks/Prinzenbar: Noch so ein Hamburger Klassiker und ein Urgestein der Partyszene. Entweder zu einem geilen Konzert ins Docks oder einfach zum abfeiern in die Prinzenbar nebenan. Beides auf jeden Fall Top-Adressen für eure Partynacht.
  2. Fundbureau: Hier wurden tatsächlich früher Fundsachen versteigert. Heute feiert man vor allem zu Reggae und elektronischer Musik.
  3. Goldenen Pudel Club: Ein Must-Go für alle Freunde des gepflegten Electros. Betrieben von echten Hamburger Urgesteinen. Authentisch, bodenständig und echt Hamburg.
  4. Grüner Jäger: Für die Liebhaber alternativer Musik. Liegt im berühmten Schanzenviertel.
  5. Halo Club/SM Bar: Eine der Hamburger Kiez-Discos, in der man mal gefeiert haben sollte. Und ja: Es war mal ein Sadomaso-Club.

Falls ihr auf den Geschmack gekommen seid: Hier findet ihr jede Menge mehr Gründe und Ideen für einen JGA in Hamburg, die auf jeden Fall beweisen, dass ein ein Männertrip in die Hansestadt sich nach wie vor lohnt!

Oder ihr habt schon richtig Bock bekommen, aber 0 Organisationstalent? Da können wir helfen: Schickt uns einfach eine Nachricht, wir melden uns!

Die nächsten Schritte:

  1. Du hast Ideen & Anregungen für deinen JGA bekommen? Dann wähle ein Reiseziel & stell dir hier deinen eigenen legendären Junggesellenabschied zusammen!

  2. Vermeide Anfängerfehler & hole dir Tipps von den Profis! Lade dir unsere kostenlose JGA-Planungsvorlage herunter!

Junggesellenabschied planen: Checkliste

  • 1. Teilnehmer festlegen
  • 2. Datum abstimmen
  • 3. Ideen sammeln: Was würde dem Junggesellen (nicht) gefallen?
  • 4. Budget vereinbaren & Aufgaben verteilen
  • 5. Wo feiern? Reiseziel klären!
  • 6. Übernachtungsmöglichkeiten sammeln
  • 7. Programm und Aktivitäten tagsüber planen
  • 8. Partynacht planen (Reservierungen in Clubs, Restaurants, Transport klären...)
  • 9. Überraschung ausdenken (lustige & peinliche Aufgaben, Stripperin...)
  • 10. Finanzen klären & alles fest buchen!

Junggesellenabschied planen: Jetzt GRATIS Spickzettel herunterladen!

Hole dir Tipps von den Experten: Sichere dir deine KOSTENLOSE PLANUNGSVORLAGE mit den besten Ideen & Tricks der Pissup-Profis, wie MAN(N) einen legendären Junggesellenabscheid planen kann!

label
Absenden
Patrick Burmeier profile

Geschrieben von Patrick Burmeier

Wir organisieren legendäre Junggesellenabschied in ganz Europa seit 2001: Ein JGA im "Hangover"-Stil ist mit uns garantiert!
Eigenen JGA planen

oder anrufen 089-120895939

Junggesellenabschied planen: GRATIS Spickzettel per E-Mail!
  • Tipps von den Pissup-Experten
  • Die häufigsten Fehler
  • Die besten Programmideen
Herunterladen
Junggesellenabschied planen: Jetzt GRATIS Spickzettel herunterladen!
Herunterladen