01-02-2019

33 Junggesellenabschied Spiele und Aufgaben: Bestenliste 2019

33 Junggesellenabschied Spiele und Aufgaben Bestenliste 2019

Vor der Ehe noch einmal so richtig einen draufmachen – und zugleich dafür sorgen, dass die letzte Party in Freiheit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird: Darin besteht das Ziel eines JGA. Damit dieses Unterfangen gelingt, gehören zum Junggesellenabschied Spiele und lustige Aufgaben für den Bräutigam natürlich zwingend dazu. Und davon gibt es wahrlich massenweise – von angeregten Trinkspielen über klassische Partykracher bis hin zu Aufgaben, bei denen sich der Junggeselle noch einmal ans weibliche Geschlecht ranmachen darf, bevor das in einigen Tagen für immer tabu sein wird.

Falls ihr ein paar Anregungen für JGA-Spiele braucht, haben wir euch in unserem Blogbeitrag mal einige der unserer Meinung nach besten Ideen zusammengestellt. 33 Spiele, geordnet nach 5 Kategorien, findet ihr hier. Und wir sind uns sicher: Mit diesen Junggesellenabschied-Spielen werdet ihr bei eurem JGA jede Menge Gaudi haben – und allen voran natürlich euer Junggeselle…

I. Ein letztes Mal auf Schürzenjagd: Spiele rund um Frauen

  1. Telefonnummern sammeln: Als echter Casanova hat euer Junggeselle da sicher Übung drin, aber so kurz vor der Hochzeit ist das nochmal etwas anderes. Lasst ihn Telefonnummern von fremden Mädels sammeln. Wenn ihr die Aufgabe etwas komplizierter gestalten wollt, legt ihr Kategorien fest – zum Beispiel 5 Blondinen, 5 Brünette und 5 Rothaarige.
  2. Autogramme sammeln: Telefonnummern sind nicht übel, aber da geht noch mehr. Wie wäre es mit Autogrammen fremder Mädels – und zwar direkt auf den Körper geschrieben? Vergesst dabei nicht, dass es neben den Armen auch noch andere Körperstellen gibt. Po zählt doppelt!
  3. Die richtige Braut: Natürlich sitzt die richtige Braut eures Junggesellen daheim und er muss sie nicht mehr suchen. Allerdings macht es tierischen Spaß, wenn der Bräutigam im Laufe des Tages eine Frau finden muss, die den gleichen Namen trägt wie seine Auserwählte. Soll heißen: Er wird vermutlich eine ganze Menge Frauen einfach anquatschen müssen – und das auf möglichst geschickte Art. Findet er in einer vorgegebenen Zeit – zum Beispiel bis zum Abend – keine Frau mit gleichem Namen, geht die letzte Runde auf ihn. Ist der Vorname der Braut selten, wird die Aufgabe natürlich schwieriger.
  4. An die Wäsche: Trophäen sind doch was Schönes. Wildfremde Frauen zu überreden, ihm ihren BH zu geben, wird euer Junggeselle sicher nicht schaffen. Aber Wäscheetiketten sollten drin sein. Er soll also wahllos Frauen anquatschen und sie bitten, eines der Etiketten aus deren Kleidung rausschneiden zu dürfen. BH zählt doppelt, Unterhöschen dreifach. Wenn er – sagen wir – 12 Punkte zusammen hat, ist er erlöst.
  5. Free Hugs: Lasst euren Junggesellen auf die Mädels los – und er soll so viele Umarmungen wie möglich sammeln. Auch wenn das ganze „Free Hugs“ heißt: Praktischer wäre es für euer JGA-Budget natürlich, wenn der Bräutigam für jede Umarmung noch etwas Geld abstaubt, das ihr dann später versaufen könnt.
  6. Tanzstunde: Es ist nie zu spät, den Hochzeitswalzer zu lernen. Und warum nicht in der Fußgängerzone? Euer Junggeselle soll sich eine (oder mehrere) Partnerin(-nen) suchen und sich von ihnen zeigen lassen, wie das mit den Tanzschritten für den Hochzeitswalzer geht.
  7. Schminken: Klingt leicht, ist es aber ganz sicher nicht. Denn welche Frau überlässt ihr Make-up schon einem Mann? Die Antwort auf diese Frage soll euer Junggeselle finden – bewaffnet mit Nagellack oder womöglich auch mehr. Seine Aufgabe: Er soll eine Frau finden, die er „gestalten“ darf. Mindestens die Fingernägel sollte er schon lackieren, damit das Ziel erreicht ist.

II. Trinken, trinken, trinken: Wer nüchtern bleibt, ist selber schuld

  1. Bier-Pong: Was sollen wir sagen: der Klassiker schlechthin! Beim Bier-Pong geht es darum, einen Tischtennisball in die Plastikbecher der Gegner zu werfen und diese den Becher trinken zu lassen. Je mehr ihr trefft, desto angeheiterter das andere Team. Damit ihr euren Junggesellen auch wirklich gut abfüllt, solltet ihr euch ein paar Tipps & Tricks ansehen.
  2. Jenga-Trinken: Kennt ihr nicht? Haben wir (neben lauter tollen anderen Ideen) hier gefunden – und wir waren sofort so begeistert, dass wir das Spiel in unsere JGA-Spieleliste aufnehmen mussten. Ihr nehmt ein herkömmliches Jenga-Spiel und beschriftet alle Steine, zum Beispiel mit „2 Schluck Bier nehmen“ oder „1 Schnaps“. Reihum zieht ihr Hölzer aus dem Turm – und jeder macht jeweils das, was auf seinem Holz steht. Der, der den Turm zum Einsturz bringt, muss sein Glas komplett ausleeren.
  3. Wer von uns…: Bei diesem Spiel geht es um Fragen wie „Wer von uns ist der schlechteste Sänger“ oder „Wer von uns verträgt das meiste Bier“. Ist die Frage gestellt, zeigt jeder auf denjenigen in der Runde, von dem er findet, dass es am ehesten auf ihn zutrifft. Für jede „Stimme“ muss derjenige, auf den gezeigt wird, einen Schluck Bier oder einen Schnaps trinken.
  4. Strip-&-Trink-Poker: So, Jungs, nun geht’s ans Eingemachte. Ihr spielt Poker – und wer von euch verliert, legt nicht nur ein Kleidungsstück ab, sondern kippt auch noch einen Schnaps hinter. Wenn ihr das zum Aufwärmen vor eurer Partynacht spielt, könnt ihr euch sicher sein, danach in Stimmung zu sein!
  5. Fußball-Trinken: Junggesellenabschied und Fußball passen ja ganz gut zusammen. Also verbindet doch beides – und schaut euch ein Spiel im Fernsehen an. Jeder von euch sucht sich dabei einen Spieler aus, der mitspielt. Wann immer der Kommentator den Namen eines Spielers sagt, muss derjenige von euch einen Schluck von seinem Bier nehmen. Schießt euer Spieler ein Tor, leert ihr das halbe Glas, fliegt er vom Platz, trinkt ihr es auf ex.
  6. Russisches Bier-Roulette: Das Spiel ist simpel: Ihr geht in einen Supermarkt, kauft für jeden eine Büchse Bier und stellt alle irgendwo draußen auf einen Tisch. Euer Junggeselle darf jetzt eine Dose schütteln. Danach wird gut durchgemischt und jeder nimmt sich eine Dose. Haltet sie euch direkt unters Kinn (oder stellt sie auf den Kopf) und öffnet sie. Mal schauen, wer sich über eine Bierdusche freuen darf…
    7. Der Bär kommt: Wenn wir schon bei Russland sind, dann geht auch das hier noch: Ihr setzt euch um einen Tisch herum und jeder bekommt – typisch russisch – ein Glas Wodka. Einer ruft „Der Bär kommt“, ihr kippt schnell euer Glas hinter und taucht unter dem Tisch ab. Wenn der Trauzeuge ruft: „Der Bär ist weg“, kommt ihr alle wieder hoch. Schafft es einer nicht mehr hoch und torkelt weg, scheidet er aus. Der Letzte, der übrig bleibt, hat gewonnen. Klingt verrückt? Spielen die Russen aber wirklich!

III. Party + Spiel = Partyspiel: Von großen Klassikern bis modernem Spielespaß

  1. Schnitzeljagd: Ein bisschen Planung ist natürlich gefragt für diesen Klassiker. Ihr legt eine Strecke fest und platziert Hinweise für euren Junggesellen, anhand derer er sich vorantastet. Versteht er alle Hinweise, steht am Ende eine Belohnung für ihn – zum Beispiel ein ulkiges Kostüm, das er nun eine Stunde lang während der nächsten Spiele tragen darf…
  2. Individuelle Schnitzeljagd: Schöner wird das Ganze, wenn ihr die Schnitzeljagd persönlicher gestaltet. Lasst euren Junggesellen zum Beispiel Orte entdecken, die sein bisheriges Leben geprägt haben – den Kindergarten, die Schule, die Stelle, wo er und die Braut sich zum ersten Mal geküsst haben. Vor Ort macht ihr dann lustige Fotos – und könnt diese zum Beispiel für die Hochzeitszeitung verwenden.
  3. Flaschendrehen: Noch so ein Klassiker. Vielleicht habt ihr ja irgendwann in der Jugendherberge mal Flaschendrehen gespielt – und euch zwischen Wahrheit und Pflicht entscheiden müssen. Auch zum Junggesellenabschied passt das Partyspiel perfekt. Leere Flaschen habt ihr ja sicher zur Genüge. Und falls nicht, ladet ihr euch einfach eine Flaschendreh-App herunter. Was es alles gibt…
  4. Schlag den Bräutigam: Vielleicht habt ihr das ja auch geschaut: „Schlag den Raab“ oder „Schlag den Star“. Nach diesem Vorbild könnt ihr auch euren Junggesellen herausfordern. Denkt euch Aufgaben aus und lasst ihn gegen euch antreten. Das lässt sich zum Teil auch mit Aktivitäten kombinieren – zum Beispiel einem Go-Kart-Rennen oder Bobfahren.
  5. Bubble-Fußball: Kein klassisches Partyspiel, aber sehr wohl eine moderne Gaudi, ist Bubble-Fußball. Ihr tragt kugelrunde Zorb Suits, dank derer ihr ausseht wie überdimensionale Fußbälle. So rennt ihr dann auf einem Kleinfeld dem runden Leder hinterher. Ein super Spaß für jeden Junggesellenabschied – und das Beste: In so gut wie jeder Großstadt könnt ihr das spielen.
  6. Activity: Warum nicht einfach mal eines der beliebtesten Partyspiele zum Junggesellenabschied hernehmen? Zeichnen, beschreiben, pantomimisch darstellen – und wenn immer der, der einen Begriff errät, noch einen Schnaps trinkt, wird das Ganze mit der Zeit auch immer lustiger.

IV. Tauschen, kaufen, schenken lassen: So finanziert sich euer Junggeselle seinen JGA

  1. Kon-Domino: Auch wenn er die künftig vielleicht nicht mehr braucht – aber ihr hättet womöglich noch Verwendung: Lasst euren Junggesellen Kondome sammeln. Gebt ihm zum Beispiel eine halbe Stunde Zeit, sich so viele Kondome wie möglich schenken zu lassen. In Hamburg auf der Reeperbahn macht das bestimmt gleich doppelt so viel Spaß!
  2. Scheibenwischer: Ihr kennt das sicher: Ihr steht an der Ampel und jemand kommt vorbei und will eure Scheibe putzen, um sich so ein paar Euro zu verdienen. Genau das macht auch euer Bräutigam bei seinem Junggesellenabschied. Lasst ihn Autofahrer anquatschen und das Auto saubermachen. Am besten, er trägt dazu noch ein lustiges Saubermann-Outfit.
  3. Tausch dich reich: Tauschen ist die älteste Form, zu etwas zu kommen – und so mancher hat schon vorgemacht, dass man selbst mit beinahe leeren Händen am Ende mit ordentlich etwas dasteht. Wenn ein Schüler binnen eines Jahres aus einem einfachen Luftballon eine 1800 € teure Uhr macht, dann schafft es euer Junggeselle auch, sich im Laufe des Abends eine Flasche Schnaps für eure Gruppe zu ertauschen. Gebt ihm also einen Luftballon, eine Büroklammer oder ein Kondom (unbenutzt!) in die Hand und lasst ihn loshandeln!
  4. Bauchladen: Klar, ein Klassiker, den ihr aber durchaus auch pimpen könnt. Denn statt das übliche Sammelsurium an Piccolo-Flaschen, Kondomen und Feuerzeugen könnt ihr auch persönliche Gegenstände des Junggesellen im Bauchladen verscherbeln – ein altes Plüschtier zum Beispiel oder eines der selbstgemalten Bilder aus Kindertagen, die bestimmt noch zuhauf irgendwo herumliegen. Je peinlicher, desto Höchstpreis! Die Jungs in diesem Video machen es vor: So bringt spült man Geld in die JGA-Kasse!

  1. Beine rasieren: Zur Hochzeit soll euer Junggeselle richtig schön aussehen – und dazu gehören rasierte Beine. Also: Stellt ihn in die Fußgängerzone und lasst ihn Leute (idealerweise Frauen) suchen, die ihm die Beine rasieren oder – noch besser – mit Wachs die Haare entfernen. Natürlich könnt ihr das Spiel auch auf andere Körperstellen ausdehnen. Vielleicht wünscht sich die Braut ja schon länger, dass ihr Auserwählter sein Brusthaar abwirft?
  2. Kostenlos, aber nicht umsonst: Logisch, dass euer Junggeselle an seinem großen Tag alles spendiert bekommt. Aber wer sagt denn, dass ihr dafür geradestehen müsst? Nö, nö, lasst das mal schön den Bräutigam selbst machen. Gebt ihm eine Liste an Dingen, die er sich gratis besorgen soll – und los geht’s: eine Büchse Bier, ein Stück Kuchen, ein Haarschnitt, einmal Kopfmassage, … Helft ihm ruhig ein bisschen, damit er auch alles zusammenbekommt und die Leute überredet, es ihm zu geben.
  3. Abtauchen: Sollte es partout nicht klappen, dass euer Junggeselle genügend Geld von Passanten erbettelt, dann muss er selbst ran. In jeder Stadt gibt es Brunnen – und in diese werft ihr etwas Kleingeld, das er wieder rausfischen muss. Bewaffnet mit Taucherbrille und Badehose geht es rein ins kühle Nass.

Peinlich, peinlich: So macht sich euer Junggeselle richtig zum Obst

  1. Grundsatzrede: Zugegeben, für schüchterne Junggesellen ist das die Höchststrafe (also erspart ihnen dieses Spiel vielleicht lieber). Aber alle anderen müssen da durch. Lasst euren Bräutigam auf einem öffentlichen Platz, in einem Park oder in der Fußgängerzone eine Rede halten. Thema: Warum Heiraten die schönste Sache der Welt ist. Das ist für einen Mann richtig schön schnulzig und sorgt garantiert für jede Menge (weibliche) Zuhörer!
  2. Darstellende Kunst: Miley Cyrus‘ „Wreckingsball“-Video in der Fußgängerzone? Die legendäre Schwebeszene aus „Dirty Dancing“ im Innenstadtbrunnen? Das wäre doch was. Stellt eurem Junggesellen die Aufgabe, eben genau solche Szenen nachzuspielen – und dafür Passanten zu finden, die mitmachen. Das Ganze nehmt ihr dann auf Video auf und spielt es zum Beispiel bei der Hochzeit ab.
  3. Lösegeld: Kettet euren Junggesellen irgendwo an – auf dem Marktplatz zum Beispiel oder ganz raffiniert vor einem öffentlichen Damenklo. Damit er wieder freikommt, muss er Geld sammeln. Definiert vorher einen bestimmten Betrag an Lösegeld, gegen den er sich wieder freikaufen kann – und schaut genüsslich zu, wie er es anstellt, das Geld zusammenzubetteln.
  4. Huckepack: Dass ihr mit eurem Junggesellen durch die Stadt zieht, ist schon aller Ehren wert. Da kann er sich durchaus mal erkenntlich zeigen – und einen von euch eine Weile huckepack tragen. Oder aber, ihr macht einen richtigen Wettkampf daraus. Lasst zum Beispiel euren Junggesellen in der Fußgängerzone drei Frauen ansprechen und zu einem Spiel überreden – ohne dass er weiß, worum es genau geht. Dann teilt ihr ihm eine der Frauen zu, die er huckepack nimmt, und zwei von euch tragen die anderen beiden. Über eine festgelegte Strecke geht es darum, als Erster ins Ziel zu kommen.
  5. Straßenmusiker: Falls euer Junggeselle einen klitzekleinen Hang dazu hat, immer mal zu singen, warum stellt ihr ihn dann nicht einfach in die Fußgängerzone und lasst ihn drauflosträllern? Entweder ihr habt selbst jemanden in eurer Gruppe, der ihn mit der Gitarre begleitet, oder ihr findet einen Straßenmusiker, der spontan ein Duett mit eurem Junggesellen anstimmt. 6. Fieser Begleiter: Demnächst ist euer Bräutigam ja fest gebunden – da kann er sich bei seinem Junggesellenabschied schon einmal daran gewöhnen, nie mehr so richtig allein unterwegs zu sein. Wir empfehlen für diesen Zweck unseren Pissup-Schlumpf, der überaus anhänglich ist und es nur allzu gut versteht, eurem Junggesellen nicht von der Seite zu weichen und für allerlei peinliche Situation zu sorgen.

Ihr habt nun so viele Ideen bekommen, dass ihr euch vor lauter Auswahl gar nicht entscheiden könnt? Perfekt. Dann spielt zu eurem Junggesellenabschied einfach mehrere der Spiele. Dazu findet ihr auf unserer JGA-Ideen-Seite noch jede Menge weiterer Anregungen für Aktivitäten für den perfekten Junggesellenabschied. Unsere Reiseberater helfen euch gern dabei, den idealen JGA für eure Gruppe zusammenzustellen.

Die nächsten Schritte:

  1. Du hast Ideen & Anregungen für deinen JGA bekommen? Dann wähle ein Reiseziel & stell dir hier deinen eigenen legendären Junggesellenabschied zusammen!

  2. Vermeide Anfängerfehler & hole dir Tipps von den Profis! Lade dir unsere kostenlose JGA-Planungsvorlage herunter!

Junggesellenabschied planen: Checkliste

  • 1. Teilnehmer festlegen
  • 2. Datum abstimmen
  • 3. Ideen sammeln: Was würde dem Junggesellen (nicht) gefallen?
  • 4. Budget vereinbaren & Aufgaben verteilen
  • 5. Wo feiern? Reiseziel klären!
  • 6. Übernachtungsmöglichkeiten sammeln
  • 7. Programm und Aktivitäten tagsüber planen
  • 8. Partynacht planen (Reservierungen in Clubs, Restaurants, Transport klären...)
  • 9. Überraschung ausdenken (lustige & peinliche Aufgaben, Stripperin...)
  • 10. Finanzen klären & alles fest buchen!

Junggesellenabschied planen: Jetzt GRATIS Spickzettel herunterladen!

Hole dir Tipps von den Experten: Sichere dir deine KOSTENLOSE PLANUNGSVORLAGE mit den besten Ideen & Tricks der Pissup-Profis, wie MAN(N) einen legendären Junggesellenabscheid planen kann!

label
Absenden
Patrick Burmeier profile

Geschrieben von Patrick Burmeier

Wir organisieren legendäre Junggesellenabschied in ganz Europa seit 2001: Ein JGA im "Hangover"-Stil ist mit uns garantiert!
Eigenen JGA planen

oder anrufen 089-120895939

Junggesellenabschied planen: GRATIS Spickzettel per E-Mail!
  • Tipps von den Pissup-Experten
  • Die häufigsten Fehler
  • Die besten Programmideen
Herunterladen
Junggesellenabschied planen: Jetzt GRATIS Spickzettel herunterladen!
Herunterladen